top of page

Vor 13 Jahren



Heute vor genau 13 Jahres sass ich mit meinem Mann in einer Pizzeria und wir haben auf seinen 27. Geburtstag angestossen. Es war ein spezieller Geburtstag, denn nach dem Essen ging es zur Geburtseinleitung ins Krankenhaus. Ich war 1 Woche über dem errechneten Geburtstermin und die Ärzte sagten, unser Kind müsse wegen Wachstumsstillstand und verkalkter Plazenta auf die Welt geholt werden. Ich sage es ganz offen und ehrlich, damals war ich von der Medizin komplett fremdgesteuert. Ich habe die Aussage der Ärzte nicht hinterfragt, denn ich dachte einfach, das sind die Spezialisten und wenn die das sagen, dann ist das der richtige Weg. Ich hatte damals auch noch keinen Bezug zur Sprache meines Körpers, noch war ich wirklich in Verbindung mit meiner Intuition. Und obwohl ich dieses Baby in meinem Bauch bereits so sehr liebte, hatte ich auch nicht wirklich eine Kommunikationsbasis zu ihr. Dennoch war ich damals zuversichtlich, dass ich diese Geburt gut meistern werde, denn ich war seit Kind auf sportlich und fit und meine Mutter hatte vier Kinder spontan geboren. Also geht das bei mir bestimmt auch gut.

Und dann kam es doch ganz anders... Diese Geburt war geprägt von Interventionen wie ich es mir niemals hätte vorstellen können. Mir geht es hier nicht darum die Medizin schlecht zu reden oder jemandem die Schuld für etwas zu geben. Denn diese Erfahrung hat mich unglaublich viel gelehrt. Wäre damals alles wie am Schnürchen gelaufen würde ich heute vermutlich nicht diese wunderbare Arbeit mit Frauen machen. Worum es mir heute aber geht, ist Frauen darauf zu sensibilisieren sich BEWUSST auf ihre Geburt vorzubereiten.


Was meine ich mit bewusst? In meinem Geburtsvorbereitungskurs lehre ich, wie du in ein tiefes Vertrauen und in eine wahre BEZIEHUNG MIT DIR kommst. Es ist nämlich fast ein bisschen verrückt, dass wir Beziehung meistens nur mit anderen Menschen leben, aber die Beziehung zu sich selbst ist bei so vielen gar nicht (mehr) vorhanden.

Du lernst in diesem Kurs auch wie du dich selber regulieren und entspannen kannst. Entspannung ist nämlich das A und O während der Geburt. Du übst in diesem Kurs deine Bedürfnisse und Grenzen wahrzunehmen, damit du diese bereits vor der Geburt mitteilen kannst und dir so einen sicheren Rahmen schaffst. Die Kommunikation mit deinem Baby ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil, sodass du ein TEAM mit deinem KÖRPER und deinem BABY wirst. Geburt ist nämlich Teamwork. Und natürlich erwarten dich noch viele weitere, spannende Themen.

Mehr Infos findest du unter Workshops.

Von Herzen Fabienne

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Muttertag

Comments


bottom of page