top of page

Teil 2 Das Sakral Chakra

Teil 2 - Das Sakral Chakra und seine Kraft in der weiblichen Heilung.


Auf körperlicher Ebene zeigt sich ein unausgeglichenes Sakral Chakra oftmals bei:


- Blasenbeschwerden - Menstruationsbeschwerden - Darmbeschwerden - Erkrankung der Sexualorgane - Antriebslosigkeit - Schlafproblemen


Wenn du davon betroffen bist, liegt es aus energetischer Sicht nah, dass du mehr mit deinen Gefühlen und Bedürfnissen in Kontakt kommen darfst. Eine Möglichkeit wie du das tun kannst? Beginne dir selber wichtige Fragen zu stellen. (Ein paar dazu Beispiele findest du unter dem Bild.)


Es ist immens kraftvoll und heilsam dich mit deiner Gefühlswelt auseinander zu setzen. Und da wir das viel zu wenig tun, bzw. es uns als Kind und Jugendliche oftmals regelrecht abtrainiert wurde, zeigen sich diese unterdrückten Emotionen dann meistens auf körperlicher Ebene.


Deine Gefühle sind quasi die Sprache deiner Seele. Die Sprache deines wahren Seins. Es lohnt sich zu zuhören!


Wenn du das Gefühl hast, du kannst die Sprache einfach nicht verstehen, dann buche gerne einen Termin bei mir. Sei es für eine energetische Behandlung mit anschliessender Beratung, oder für ein Coaching.


LOVE Fabienne



Wie sehr durftest du als Kind/Jugendliche deine Gefühle ausleben?

Durftest du wütend, trotzig und motzig sein? Oder wurdest du dann gleich in die Schranken gewiesen?

Durftest du laut und wild sein? Oder gehörte es sich als Mädchen nicht laut und wild zu sein?

Durftest du still und zurückhaltend sein? Oder sagte man dir du sollst endlich mal aus dir rauskommen?

Durftest du weinen? Oder wurdest du immer sofort still gestellt? (Schnuller, Essen, Süssigkeiten, Belohnungen usw.)

Wurden deine Bedürfnisse wahrgenommen und hat man dir WIRKLICH zugehört?


Ähnliche Fragen kannst du an dein erwachsenes Ich stellen:

Erlaubst du dir wütend zu sein? Oder bist du zu oft wütend und lässt dies an deinem Umfeld aus? Lebst du deine wilde und laute Seite? Oder bist du zu oft laut und wünschst dir mehr in der Ruhe zu bleiben?

Kannst du auch still und zurückhaltend sein? Oder musst du überall deine Meinung sagen und willst oftmals alles selbst in die Hand nehmen?

Kannst du weinen und dich verletzlich zeigen? Oder bist du zu oft traurig und wünschst dir mehr Lebensfreude.

Kannst du deine Bedürfnisse äussern und hörst du deinen Gefühlen zu? Oder bist du es gewohnt, dass das sowieso niemanden interessiert und ignorierst somit einfach alles.





Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Muttertag

Comments


bottom of page