top of page

Es geht nicht darum...



Gestern hatte meine Tochter einen Sturz beim Kunstturntraining. Ihre Trainerin rief an und teilte uns mit, dass es im Fuss „geknallt“ hat. Ich glaube der erste Impuls fast jeder Mutter ist in solchen Momenten einfach zu funktionieren. Einige reagieren da eher nervös, hektisch oder sorgenvoll, ich bin der Typ, der in solchen Situationen ganz ruhig und fokussiert wird. Klingt im ersten Moment vielleicht gut…ABER.


Energetisch betrachtet ist mein System ebenfalls in einem Schockzustand. (Egal ob ruhig und kontrolliert oder nervös und sorgenvoll).


Zum Glück kommt ja am Schluss fast immer alles gut, das Kind wird wieder gesund und das Leben geht weiter. Und hier kommt der SCHLÜSSELMOMENT. Denn auf energetischer Ebene bleibt so eine Blockade bestehen. Meistens beim Kind UND bei den Eltern.


Die letzten Jahre habe ich mich intensiv mit der energetischen Ebene aber auch mit Persönlichkeitsentwicklung auseinander gesetzt und meine Tools für solche Situationen sind aktuell folgende:


➡ Ich versorge sowohl mein Kind als auch mich selbst mit Bachblüten-Notfall-Tropfen. In dieser Mischung ist u.a. die Blüte „Star of Bethlehem“ vorhanden, welche uns dabei unterstützt, dass sich ein Schock gar nicht erst festsetzt. Sie hilft Erlebnisse besser zu verarbeiten und ist ein wahrer Seelentröster. Ebenfalls ist die Blüte „Rock Rose“ enthalten, welche Angst heilt und Lebensenergie wieder frei fliessen lässt. Sie schenkt Gelassenheit in schwierigen Situationen und stabilisiert das vegetative Nervensystem.


➡ Atmen! Der Atem ist DER ANKER überhaupt. Ich nutze einerseits die Variante der Bauchatmung und andererseits das längere Ausatmen. Also z.B. 4 Sek. einatmen – 8 Sek. ausatmen. Und auch hier schaue ich sowohl wie mein Kind atmet und wie ich selber atme. Das fliessende und tiefe Atmen lässt unseren Körper ruhig werden und die Schockenergie setzt sich nicht fest.


➡ Ich verbinde mich mit meinem Chakrasystem. (Diese Technik fliesst oft in meine Meditationsabende ein oder kannst du bei mir in Einzelsitzungen erfahren.) Ein unglaublich wertvolles Tool.


➡ Durch viel innere Arbeit, Klärung meiner Glaubenssätze, Aufdeckung meiner Muster, bin ich heute im Vertrauen, dass diese Situation genau so sein soll und sowohl meine Tochter als auch ich daraus lernen und wachsen dürfen. Ich kämpfe nicht gegen diese Situation an. Ich nehme sie an, ich spüre nach, ich lausche nach innen und öffne mich für das „Geschenk“, das hinter dieser Situation steckt.


LOVE Fabienne

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Muttertag

Comments


bottom of page