top of page

Loslassen!

Wie oft haben wir schon gehört „lass einfach mal alles los“. Es klingt so einfach, aber ist es das auch? Wie lasse ich meine negativen Gedanken, meine emotionalen Wunden oder Ängste und Sorgen los?


Ich habe mich im März ins Abenteuer Fasten geschickt. Meine Intention dahinter war alles loslassen zu dürfen, was nicht mehr zu mir gehört. Alles loslassen zu dürfen was mir nicht mehr gut tut, was ich nicht mehr brauche. Loslassen... um Platz für Neues zu schaffen.


Unser Körper ist ein Wunderwerkt!


Ist uns das eigentlich bewusst? Oder sehen wir ihn einfach als selbstverständlich?


Ehren wir ihn für das was er tagtäglich leistet?


Wie liebevoll gehen wir mit ihm um?


Wieviel Zeit für Erholung und Auftanken geben wir ihm in unserem hektischen Alltag?


Oder haben wir mit allem was wir erlebt haben sogar die Verbindung zu ihm verloren und verlernt WIRKLICH auf unseren Körper zu hören?



Ohne feste Nahrung gab ich meinem Körper in dieser Zeit den Raum für Regeneration. Er bekam dadurch die Möglichkeit und vor allem das Geniale ist, er hat die Intelligenz (nicht umsonst wird unser Darm als unser 2. Gehirn benannt) sich selber zu reinigen, aufzuräumen, loszulassen was nicht mehr wichtig für mich ist. Auch emotionale, alte Wunde zu heilen und Platz für Neues zu schaffen.


Ich möchte dich dazu inspirieren die nächsten Tage mal ganz bewusst Zeit für deinen Körper zu nehmen. WIRKLICH Zeit! Sei liebevoll mit ihm. Sei geduldig mit ihm. Gönne ihm immer mal wieder eine Pause. Vielleicht sogar eine Massage, ein entspannendes Bad oder eine schöne Meditation. Nimm dir Zeit für ihn, lenke deinen Fokus vom Aussen nach innen und hör zu. Nimm dir Zeit für DICH!


Und beobachte, ob dir das leicht fällt oder ob es dich vielleicht sogar nervt, wenn du es mal ruhiger und liebevoller angehst...


Honor yourself

Deine Fabienne

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Muttertag

Comments


bottom of page